Die belgische Klimabewegung: Kämpfe verbinden und radikalisieren

In Belgien ist die Klimabewegung besonders groß und dynamisch. Mauro Gasparini und Axel Farkas stellen zunächst die ökologische Bewegung in Belgien vor und diskutieren strategische Fragen. Anschließend diskutieren sie, welche Strategien, Aktionsformen, Allianzen und Forderungen es braucht, um eine ökologische Transformation einzuläuten. Wir veröffentlichen diesen Artikel, um zur Diskussion über die Perspektiven der Klimabewegung und … Die belgische Klimabewegung: Kämpfe verbinden und radikalisieren weiterlesen

„Naturgesetze schließen keine Kompromisse“

Von Angela Klein | 11. August 2019 Angela Klein, Redaktorin der Sozialistischen Zeitung, beobachtete den ersten Kongress von Friday for Future Deutschland, der vom 31. Juli bis 4. August in Dortmund stattfand. In diesem Bericht, zuerst auf der Webseite der Internationalen Sozialistischen Organisation erschienen, schildert sie ihre Eindrücke. Er machte einen sehr wohlbehüteten Eindruck, dieser … „Naturgesetze schließen keine Kompromisse“ weiterlesen

Ansätze eines notwendigen Bündnisses zwischen Gewerkschaften und Klimabewegung in Deutschland

Die Hitzewelle im Juli ist von Europa abgezogen und nun für Rekordtemperaturen in der Arktis verantwortlich. Eine der Auswirkungen des dadurch rasant abschmelzenden Eises ist eine spürbare Erhöhung des Meeresspiegels. Wir befinden uns also mittendrin in der Klimakatastrophe. Und starke Reaktionen auf diese irreversible Zerstörung unserer Lebensgrundlagen sind eigentlich unumgänglich. Bislang haben die Gewerkschaften in … Ansätze eines notwendigen Bündnisses zwischen Gewerkschaften und Klimabewegung in Deutschland weiterlesen

Klima schützen ist kein Verbrechen!

Am Montag, 8. Juli, fanden zeitgleich in Basel und Zürich Aktionen gegen den fossilen Finanzplatz statt. Mehrere hundert Aktivist*innen blockierten die Zugänge zu den beiden Banken Credit Suisse und UBS. Frühmorgens ging es los: Bereits kurz vor 7:00 wurden die Blockaden errichtet. Einige Aktivist*innen ketteten sich zusätzlich an. Organisiert wurden die Aktionen vom Collective Climate Justice, … Klima schützen ist kein Verbrechen! weiterlesen

Klima & Kapital Oder: Notwendig ist eine Weltjugendrevolte gegen die drohende Klimakatastrophe

Winfried Wolf Rede auf der „Fridays for Future“-Kundgebung am 21. Juni 2019 in Innsbruck, Maria-Theresia-Straße, unter der Anna-Säule Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, zwei Vorbemerkungen vorweg: Als ich begann, mich politisch zu engagieren und – so wie ihr heute – für eine andere, für eine solidarische Welt zu kämpfen, da war ich zwei oder drei Jahr … Klima & Kapital Oder: Notwendig ist eine Weltjugendrevolte gegen die drohende Klimakatastrophe weiterlesen

Ende Gelände 2019: Kohle stoppen, Klima schützen

Diese Wochenende versammeln sich tausende Aktivist*innen im rheinischen Braunkohlerevier. Heute Freitag haben sich Mitglieder von Aufbruch für eine ökosozialistische Alternative an der internationalen Demonstration von Fridays for Future in Aachen beteiligt. Morgen finden Demonstrationen und Blockaden im Braunkohlerevier statt. Das Ziel ist es, die Kohle-Infrastuktur zu blockieren um einen sofortigen Ausstieg zu fordern. Wir veröffentlichen … Ende Gelände 2019: Kohle stoppen, Klima schützen weiterlesen

Klimastreik: «Es geht darum, Druck aufzubauen»

Der Webseite sozialismus.ch der Bewegung für den Sozialismus (BFS) entnehmen wir ein Interview mit einer jungen Schülerin in Basel, die sich aktiv an der Klimastreikbewegung beteiligt. Sie berichtet wie die Bewegung anfing und welche politischen und organisatorischen Herausforderungen die jungen Aktivist*innen zu bewältigen hatten. Eine zentrale Aufgabe besteht darin, die Klimabewegung gesellschaftlich zu verbreitern. In … Klimastreik: «Es geht darum, Druck aufzubauen» weiterlesen

Globaler Klimastreik. Erobern wir uns die Straße zurück!

24. Mai, 5 vor 12, Mozartplatz, Salzburg Der Verkehr ist Österreichs Klimakiller Nummer 1. Fast ein Drittel aller CO2-Emissionen gehen hierzulande auf den Verkehr zurück. Im Bundesland Salzburg sind es sogar 40%. Pro-Kopf verursacht Österreich im Straßenverkehr mehr CO2 als beinah jedes andere EU-Land. Tendenz: Stark steigend. Unser Einsatz erfordert nicht nur viel Zeit und … Globaler Klimastreik. Erobern wir uns die Straße zurück! weiterlesen

Wachstumsgrenzen als Grenzen des Kapitalismus – für ein ökosozialistisches Dringlichkeitsprogramm

Veranstaltung mit Birgit Mahnkopf (Berlin) und Daniel Tanuro (Brüssel) Donnerstag, 9. Mai, 18 Uhr - 21 UhrHörsaal E.004 Anna Bahr-Mildenburg im UniPark, Erzabt-Klotz-Straße 1, Salzburg Wachstumsgrenzen als Grenzen des Kapitalismus Im Kapitalismus ist ökonomisches Wachstum unverzichtbar. Wachstum ist das Hauptziel staatlicher Wirtschaftspolitik und jedes Unternehmens; es gilt als Grundbedingung für eine florierende Wirtschaft und für … Wachstumsgrenzen als Grenzen des Kapitalismus – für ein ökosozialistisches Dringlichkeitsprogramm weiterlesen

Was soll der Klimastreik fordern und welche Lösungsansätze muss er bieten?

Im Rahmen der #Klimastreik-Bewegung in der Schweiz wird derzeit in verschiedenen Chats und Foren diskutiert, wie denn die Klimakrise eingedämmt werden kann. Insbesondere die Frage, ob ein „System change“ notwendig ist, um die Klimakatastrophe noch abzuwenden, treibt viele junge Menschen an. Parallel dazu bilden sich Arbeitsgruppen, die in Abgrenzung zu kapitalismuskritischen Teilen der Bewegung „realistische“ … Was soll der Klimastreik fordern und welche Lösungsansätze muss er bieten? weiterlesen